Digitalprojektoren für Heimkino, Live-Vortrag und Installation.

Die Projektion ist die Königsdisziplin unter den digitalen Präsentationsformen. Großformatig und in brillanten, originalgetreuen Farben präsentieren Sie Ihre Fotos auf der Leinwand. Die Wahl des richtigen Projektors richtet sich dabei in erster Linie nach dem Einsatzort und der Größe der Projektionsfläche.
espenschied

Heimkino

Das eigene Heimkino bietet schon mit einem überschaubaren Budget den Einstieg in die faszinierende Welt der Digitalprojektion. Bei optimalen Projektionsbedingungen, wenn sich ein Raum also möglichst gut abdunkeln lässt, reicht ein Projektor mit geringer Lichtstärke vollkommen aus. Die hohe Lichtstärke der großen Saalprojektoren wäre hier sogar kontraproduktiv. Entscheidend für Heimkino-Projektoren sind daher folgende Punkte:
  • ausreichende Bildauflösung
  • hoher Kontrast / guter Schwarzwert
  • geringes Betriebsgeräusch
  • ansprechendes Design

Heimkino-Projektoren im m.objects-Shop

Live-Vortrag

Bei Live-Vorträgen in großen Hallen und Sälen ist die Lichtstärke ein entscheidender Faktor. Zum einen ist die Projektionsfläche deutlich größer ist als im Heimkino, zum anderen lassen sich so große Räumlichkeiten oftmals nicht komplett abdunkeln, so dass Fremdlicht die Projektion beeinträchtigt. Projektoren für den Live-Vortrag vor großem Publikum sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:
  • hohe Auflösung
  • hohe Lichtstärke
  • ausreichender Kontrast
  • geringes Transportgewicht für mobilen Einsatz
  • hohe Betriebssicherheit
  • ggf. Wechseloptiken für den Einsatz bei unterschiedlichen Projektionsabständen

Projektoren für Live-Vorträge im m.objects-Shop

Installation

Bei großen Installationen kommen häufig mehrere Projektoren zum Einsatz. Neben einer angemessenen Lichtleistung und den benötigten Optik- und Montageoptionen sollten die Projektoren wartungsfreundlich ausgelegt sein. Die wichtigsten Merkmale für Installations-Projektoren:
  • ausreichende Lichtstärke
  • ausreichender Kontrast
  • passende Optik-Optionen
  • hohe Betriebssicherheit
  • flexible Anschluss-Optionen
  • ggf. Netzwerkfähigkeit

Installations-Projektoren im m.objects-Shop

Canon Technik-Info

LCOS-Technologie

XEED-Projektoren arbeiten mit LCOS-Panels (Liquid Crystal on Silicon), um fließende Bildübergänge mit präziser Farbgradation bei nativer SXGA+ oder XGA-Auflösung zu erzielen. Praktisch ohne störende Gitternetz- und Regenbogeneffekte, wie sie häufig bei LCD- und DLP-Projektoren auftreten, erzielen LCOS-Projektoren äußerst präzise Bilder mit gestochen scharfen Details auch bei klein geschriebenem Text, CAD-Zeichnungen und technischen Daten.

Jeder XEED-Projektor nutzt drei LCOS-Chips – jeweils einen für die roten, grünen und blauen Bestandteile des Lichts. In jedem Chip wird eine Schicht aus Flüssigkristallpixeln auf einem Substrat aus reflektierenden Spiegeln aufgetragen, der Steuerkreis befindet sich dahinter. Diese Kombination aus Lichtdurchlass und -reflexion erzeugt die Zusammenführung der Vorteile von DLP- und LCD-Technologie, ohne jedoch deren Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.

Das von Canon entwickelte optische System AISYS (Aspectual Illumination System) behebt die traditionelle Schwäche von LCOS-Projektoren (Helligkeit, Kontrast, Größe) und ermöglicht herausragende Bilddarstellungen mit einem bemerkenswert kompakten Projektor.

canon_lcos

AISYS-Technologie

In der Vergangenheit zeigten LCOS-Projektoren neben der Größe und Preis zwei Schwächen: Kontrast und Helligkeit. Die Entwicklung des optischen Systems AISYS (Aspectual Illumination System) für XEED-Projektoren ermöglichte Canon die Nutzung von LCOS-Technologie in unglaublich kompakten Abmessungen mit brillanten, hellen und kontrastreichen Bilddarstellungen.

AISYS ist ein innovatives optisches System mit einem spezialgefertigten Polarisationsstrahlteiler für eine äußerst präzise Lichtführung. Der Lichtverlust wird reduziert und der Kontrast erhöht; die hellen und kontrastreichen Darstellungen ermöglichen eine originalgetreue Farbwiedergabe.

canon_aisys

Fortschrittliches optisches System und Objektivaufbau

Canon Projektionsobjektive basieren auf der Erfahrung aus 70 Jahren Arbeit im Bereich optischer Innovationen. Sie überzeugen durch Schärfe und Kontrast. Jeder XEED-Projektor hat ein hochwertiges 1,7fach Zoomobjektiv: Canon Objektiv-Technologien reduzieren Phantombilder und Streulicht, der weite Zoombereich gestattet eine flexible Aufstellung des Projektors.
canon_linsentechnologie

Die Steuerung des 1,7fach Zoomobjektives zur automatischen und manuellen Scharfstellung erfolgt wahlweise über das Bedienfeld oder die Fernbedienung. Der weite Zoombereich gestattet unterschiedliche Projektionsabstände im Bereich von 1,2 – 9,0 m. So erhält man auch bei geringem Projektionsabstand helle, großformatige Bilder.

Alle Canon Projektionsobjektive nutzen innovative Technologien, die ursprünglich für Canons EF Objektive entwickelt wurden. Sie enthalten UD-Linsen (Ultra-low Dispersion) zur Reduzierung chromatischer Aberrationen, eine Super-Spectra-Vergütung minimiert Phantombilder und Streulicht. Das schlanke Format des Objektivs trägt nicht nur zur überzeugenden Abbildungsleistung, sondern auch zu den kompakten Abmessungen des Projektors bei.

Niedrige Betriebskosten

XEED-Projektoren überzeugen durch hohe Wirtschaftlichkeit. Zum einen sind sie besonders energieeffizient und sparen Stromkosten. Zum anderen sind sie auf lange Einsatzzeiten ohne erforderlichen Lampenwechsel oder andere Wartungsarbeiten konzipiert. Beim Betrieb im Silent-Modus hält eine Lampe, je nach Modell, zwischen 2.500 und 3.000 Stunden.

Ein Beispiel für die Energieeffizienz bietet die Funktion „Power Management”: Wird über einen bestimmten Zeitraum hinweg kein Eingangssignal erkannt, schaltet sich der Projektor automatisch aus.

Umweltschutzaktivitäten von Canon


canon_umwelt

Umweltschutz ist zu einem zentralen Thema geworden. Die Geschwindigkeit, mit der die Zerstörung der Umwelt in den letzten Jahrzehnten fortgeschritten ist, stellt das Wirtschaftssystem in Frage, das den Massenverbrauch von Rohstoffen und Energie auf Kosten des empfindlichen Gleichgewichts der Ökosysteme der Erde gefördert hat. So ist es zu einem Wendepunkt in der Industrie gekommen, denn die Entscheidungsträger haben erkannt, dass das Überleben in der Zukunft von unserer Sorge für die Umwelt in der Gegenwart abhängt.

Die Geschäftswelt kann von der Natur lernen. In der Natur kann eine große Zahl voneinander abhängiger Arten harmonisch in ausgeklügelten Ökosystemen koexistieren. Unsere Erkenntnisse über die Harmonie in der Natur lassen sich innerhalb von Unternehmen oder zwischen ihnen ebenso anwenden wie zwischen Menschen und Maschinen.

Canon entwickelt sich zu einem globalen Unternehmen gemäss der Richtlinie unserer Firmenphilosophie. Kyosei bedeutet Zusammenleben und Arbeiten für das Gemeinwohl und zielt auf die Schaffung von Harmonie zwischen Mensch, Natur und Technik ab.

Bei Canon ist der Umweltgedanke fundamentaler Bestandteil der Philosophie und aller Aktivitäten. Canon arbeitet nach Prinzipien, die größtmögliche Harmonie zwischen Ökologie und Technologie anstreben, und bezieht die Umwelt in allen Geschäftsbereichen in jeder Phase der technologischen Entwicklung, der Produktion und des Marketings mit ein.

Farbmanagement und Bildmodi

Für besonders lebendige und naturgetreue Darstellungen finden sich bewährte Canon Technologien zum Farbmanagement auch in den Projektoren der XEED-Serie. Neben dem Industriestandard sRGB wird – bei ausgewählten Modellen – auch der Farbraum Adobe RGB unterstützt. Davon profitieren besonders professionelle Fotostudios, Designer und Druckereien. Die dynamische Gammakorrektur sorgt für ausgewogene Kontrastwirkung bei bewegten Bildern, während für die Farben eine 6-achsige Farbanpassung durchgeführt werden kann.
canon_farbmanagement

Die Projektoren der XEED-Serie verfügen über folgende Bild-Modi:

Standard
Optimale Balance mit natürlichen Farben und angenehmer Helligkeit.

Präsentationsmodus
Besonders geeignet für Präsentationsmaterial. Hell, kontrastreich, leicht erkennbare Darstellung von Text und Tabellen auch in gut beleuchteten Räumen.

Movie und Foto
Speziell für die Wiedergabe von Filmen und digitalen Bilddaten der Digitalkamera; mit klaren Tonwertübergängen in dunklen Bereichen.

sRGB
Präzise Darstellung der Farben aus dem sRGB-Farbraum. Inhalte, die mit sRGB-kompatiblen Geräten (z. B. Digitalkameras) erfasst wurden, werden mit hoher Farbgenauigkeit wiedergegeben.

Home-Cinema
Ebenfalls bei ausgewählten Modellen vorhanden; kontrollierte Helligkeit bei erhöhtem Kontrast für Filmvorführungen in komplett abgedunkelten Räumen.